Hinweis: Diesen Beitrag veröffentlichen wir im Namen der Familie Falz, die eine großartige private Aktion ins Leben gerufen hat, wie wir finden. Bitte unterstützt diese Aktion entweder durch eine Spende oder aber mindesten durch teilen und verbreiten der Initiative in der Corona-Zeit. Vielen Dank!

Einsame Menschen in Altenheimen, Pflegeheimen und Krankenhäsuern mit Ihren Liebsten vernetzen

Anzeige

ConnectOurPeople möchte Menschen wieder miteinander verbinden. Aktuell geht es uns vor allem um Menschen, die durch die Corona Krise isoliert sind, bspw. in Krankenhäusern, Pflege- und Altenheimen, usw. Diesen Menschen möchten wir die Möglichkeit bieten, mit Ihrer Familie zuhause per Bild und Ton zu kommunizieren.

Wir werden daher insgesamt zehn solcher Systeme, wie Sie im Bild zu sehen sind, an Krankenhäuser, Alten-/Pflegeheime oder ähnliche Einrichtungen im Saarland spenden, damit diejenigen in Isolation die Möglichkeit bekommen, ihre Lieben zuhause zu sehen.

Warum maximal zehn Systeme?

Unsere Finanzmittel sind begrenzt. Daher können wir nicht mehr Systeme bereitstellen. Ein System kostet ca. 300,- Euro (+/- ein paar Euro je nach Kaufdatum und Händler). Dazu kommt die Zeit für die Einrichtung, die Kommunikation, das Überbringen der Geräte, usw. Auch wenn wir damit nicht allen helfen können, hoffen wir doch, dass diejenigen, denen wir ein System zur Verfügung stellen konnten, Freude daran haben.

Da der Bedarf an solchen Systemen aber weitaus höher ist und wir diesen mit unseren Mitteln leider nicht abdecken können, würden wir uns freuen, wenn wir Mitstreiter finden, die sich uns anschließen oder etwas Ähnliches tun möchten. Gerne stellen wir unsere Konfiguration zur Verfügung und geben Tipps aus unserer bisherigen Arbeit.

Warum macht ihr das überhaupt?

Die aktuelle Corona Krise verlangt jedem von uns das ein oder andere Opfer ab. Manche müssen lediglich zu Hause bleiben, andere geben alles, um dem Rest von uns ein möglichst normales Leben zu ermöglichen. Wieder andere reißen sich den Hintern auf und kümmern sich in allen medizinischen und menschlichen Belangen aufopferungsvoll um unsere Mütter, Väter, Großeltern, kranke Familienangehörige, …. Allen, die sich daran beteiligen, dass wir diese Krise überstehen:

Vielen, vielen Dank hierfür!

Unser Beitrag ist eben dieses Projekt. Alle Infos auch auf Facebook

ConnectOurPeople ist eine private Initiative einer Familie, die ihren Teil in der aktuell schweren Zeit beitragen möchte. Sämtliche Ideen, Arbeiten, Geldmittel, usw. bringen wir selbst auf. Es gibt derzeit außer durch mein eigenes Kleinstunternehmen (bin ja ein auf Neudeutsch sogenannter “Soloselbstständiger”) keinerlei finanzielle Unterstützung von irgendeiner Stelle.

Viele Menschen sind durch Corona von jedem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen

Welchen Hintergrund hat eure Idee?

Durch die (natürlich notwendige und auch sinnvolle) Abschottung bestimmter Hochrisikogruppen vor allem in den Krankenhäusern und Alten-/Pflegeheimen haben diese oftmals gar keine Möglichkeit, mit ihrer Familie zu kommunizieren außer evtl. bei einem Telefonat. Sicherlich haben die meisten Leute heutzutage ein Smartphone oder auch ein Tablet, manche aber eben auch nicht. Und genau für diese Gruppe von Menschen würden wir gerne etwas Gutes tun. Unsere Überlegung ist es daher, einigen Patienten/Heimbewohnern, die keine eigene Ausrüstung für Videotelefonate haben (also kein Smartphone, Tablet, …), eine Möglichkeit zu verschaffen, mit ihren Lieben zuhause per Bild und Ton unter dem Motto #ConnectOurPeople zu kommunizieren.

Was ist ein “System”?

Ein System besteht aus einem (komplett vorkonfigurierten) Tablet PC auf Android Basis, einer sogenannten Schwanenhals Halterung zur Befestigung des Tablets an schwierigen Stellen, so dass das Tablet auch “frei” in der Luft hängen kann, und einer Schutzhülle.

Die Schwanenhalshalterung eignet sich für alle Fälle, in denen der Verwender immobil ist oder aufgrund seiner motorischen Fähigkeiten nicht in der Lage ist, das Tablet über längere Zeit (erfahrungsgemäß dauern die Videotelefonate oft recht lange) sicher zu halten. Ansonsten empfiehlt sich die Verwendung mit der Schutzhülle.

Als Messenger bzw. Kommunikationsanwendung ist Skype installiert und komplett vorkonfiguriert.

Skype ist erheblich universeller nutzbar als andere Messenger wie bspw. WhatsApp, Signal oder FaceTime. Skype ist für jede aktuelle Plattform, angefangen von Windows, Mac und Linux PCs über jede Art von Android und Apple Geräten wie Smartphones und Tablets bis hin zu Alexa und Xbox Geräten kostenlos erhältlich und benötigt für die Registrierung lediglich eine Emailadresse.

Einfache und schnelle Einrichtung und Nutzung für bedürftige Menschen

Wie funktioniert der Internetzugriff?

Wichtig für Videochats im Allgemeinen ist eine stabile und schnelle WLAN Verbindung. In den allermeisten Fällen haben die Einrichtungen bereits ein WLAN, welches genutzt werden kann. Da die Geräte in Ihren Besitz übergehen und auch durch ihr Personal verwaltet werden, ist ggfs. auch die Nutzung des hausinternen WLAN möglich. Sollte Ihre IT Abteilung Fragen haben, stehen wir dafür gerne zur Verfügung.
Falls kein WLAN verfügbar ist, wäre die sinnvollste Option, dass die Einrichtung einen mobilen LTE bzw. WLAN Router wie bspw. congstar Homespot, Vodafone Gigacube, Telekom Speedbox, … kauft.

Hierüber ist dann auf sehr einfachem Weg ein lokales und vor allem portables WLAN (wichtig, damit der Empfang in den einzelnen Zimmern möglich ist) aufbaubar. Sollte auch das nicht möglich sein, haben wir auch einige wenige LTE Geräte angeschafft. Diese sind allerdings erheblich teurer und daher wirklich nur dann einzusetzen wenn es gar keine andere Möglichkeit gibt. Wichtig für diese Geräte ist eine gute und schnelle Mobilfunkverbindung in den einzelnen Zimmern, in denen das System eingesetzt werden soll.

Was kostet uns (also das Krankenhaus/Altenheim/Pflegeheim/…) das System?

Die Antwort in Kurzform: Gar nichts. In der Langform: Wir erwarten keinerlei Gegenleistung, weder von Ihnen noch von Ihren Patienten, Ihren Bewohnern, deren Angehörigen, … Wir haben nur eine Bitte: Bitte stellen Sie das System aktiv denjenigen zur Verfügung, die es benötigen könnten. Viele Ihrer Patienten wissen evtl. gar nicht, dass es eine solche Kommunikationsmöglichkeit geben könnte. Andere wissen es evtl., trauen sich aber nicht, Sie zu fragen, ob Sie Ihnen ein Tablet oder Handy leihen würden.

Das Gerät sollte jedermann für den angedachten Zweck zur Verfügung stehen. Sie kennen Ihre Patienten und Bewohner aber natürlich am besten und es ist ihre alleinige Entscheidung, wem und wie Sie das Gerät zur Verfügung stellen werden.

Aber eben die Bitte unsererseits:
Legen Sie das Gerät nicht einfach in die Ecke, weil sich niemand findet, der die ein bis zwei Minuten Arbeit in Kauf nimmt um dem Patienten/Bewohner das Gerät anzubringen. Sollten Sie wider Erwarten doch keinen Bedarf haben, ist das kein Problem. In dem Fall bitten wir Sie einfach, das System an uns zurückzugeben, wir würden es dann einer anderen Institution zur Verfügung stellen. Im Sinne der Fairness würden wir uns wünschen, dass wir Sie als Referenz für unser System auf dieser Facebook Seite nennen dürfen und würden Sie dazu einladen, uns nach einer gewissen Zeit der Verwendung ihr Feedback zum System mit der Erlaubnis zur Veröffentlichung auf vorstehend genannter Website geben.

Wenn viele davon erfahren, können mehr untersützen

Auch wäre es wünschenswert, wenn Sie das Projekt auf Ihrer Website bzw. ihrem Facebook Auftritt, falls vorhanden, ggfs. in einem kurzen Artikel erwähnen würden. Aber dies sind keine zwingenden Voraussetzungen sondern nur eine freundliche Bitte unsererseits.

Ist das eine Leihgabe?

Nein. Das komplette System in der Form, wie es zusammengestellt und konfiguriert ist (also das Tablet, die Hülle, die Halterung sowie die vollständige Einrichtung, die wir im Vorfeld durchführen) wird Ihnen gespendet oder geschenkt und gehört nach der Überhabe Ihrer Einrichtung.

Ist das System nur für die Corona Krise gedacht?

Nein. Der initiale Gedanke für die Videochatsysteme und unsere Initiative kam uns während der aktuellen Krise. Aber ein solches System ist immer eine sinnvolle Ausstattung. Nur ein Beispiel: Die Familie wohnt weit entfernt und kann nur alle paar Monate kommen. Mit einem Videochatsystem können ihre Bewohner/Patienten/… jederzeit ihre Familien sehen.

Das ist doch sicher sehr kompliziert?

Das System ist extra so konzipiert, dass es extrem einfach zu bedienen ist. Wir haben deswegen darauf geachtet, dass das Gesamtsystem „ready to go“ ist, also ohne weitere Einstellungen sofort verwendet werden kann. Sämtliche Voreinstellungen sind bereits erledigt.

Angehörige mit alten und kranken Menschen mittels Videochat verbinden

Die Angehörigen müssen lediglich Skype auf einem ihrer (in der Regel bereits verfügbaren) Geräte installieren.

Geht auch FaceTime?

FaceTime gibt es leider ausschließlich für Apple Produkte wie iPad und iPhone, was aber bedeuten würde, dass auch die Angehörigen zwingend ein Apple Produkt haben müssten. Damit würde man dann aber weit mehr als 75% der Bevölkerung von der Nutzung des Videochatsystems ausschließen, was verständlicherweise keine Option ist. Sollte Apple seine Technologie irgendwann einmal auch für anderen Plattformen öffnen, kann man das nochmal überdenken. Aber das wird wohl eher nicht passieren.

Geht auch WhatsApp/Signal/…?

Nein. Diese Messenger brauchen zwingend eine SIM Karte bzw. eine Telefonnummer. Ohne diese sind WhatsApp und Signal nicht zu verwenden. Da die Tablets aber aus verschiedenen Gründen in der Regel nicht über eine SIM Karte verfügen, geht das daher leider nicht. Zum anderen ist es natürlich wichtig, ein universelles und stabiles System einzusetzen, damit es möglichst wenige Probleme gibt. Daher die Entscheidung für Skype.
Sie als Einrichtung können nach der Übergabe natürlich auch andere Möglichkeiten auf dem Tablet anbieten. Wir können in diesem Fall aber leider keinen Support leisten, da wir die von Ihnen verwendeten Anwendungen nicht kennen.

Was mache ich bei Fragen/Problemen?

Natürlich endet unsere Arbeit nicht mit der Übergabe des Systems. Bei Fragen oder Problemen einfach bei uns melden, wir helfen, so gut es uns möglich ist. Wir freuen uns natürlich aber auch über Rückmeldungen, Ideen, Vorschläge, usw.

Privates Projekt soll Menschen in der Corona-Krise helfen

Wer steht hinter dem Projekt?

Stefan Falz
Vor der Heisterwies 1
66589 Merchweiler
Tel.: 06825/406402
Email: stefan@falz.de

Wir wünschen Ihnen allen Gesundheit und viel Erfolg während und nach der Krise.
Familie Stefan Falz


Hier gehts zur Facebook-Seite von ConnectOurPeople